Logo
t0512

Geschichte

Reichelshofen, an der ehemaligen Poststraße von Würzburg nach Rothenburg ob der Tauber gelegen, war seit langer Zeit Poststation, Ausspanne und Gasthof.

Ab dem Jahre 1755 wurde hier nachweislich fränkisches Bier gebraut. Selbstverständlich nach dem bayerischen Reinheitsgebot von 1516.
Namensgeber eines unserer Biere ist der historisch wohl bekannteste Bürgermeister der Stadt Rothenburg ob der Tauber, Heinrich Toppler. Er war übrigens im späten Mittelalter Besitzer unseres Anwesens in Reichelshofen.

Nach vielen Besitzerwechseln übernahm die Familie Wörner die Brauerei im Jahre 1913.
Erst mit dem Bau der Autobahn (A7) verschob sich der Verkehrsfluss. Die dörfliche Idylle ist geblieben. Statt mit der Postkutsche kommen die Gäste nun als Wanderer, Radfahrer, Motorradfahrer  oder mit dem Auto zum Brauereigasthof.
Die unteren Bilder belegen wie sich der Gasthof und die Brauerei im letzten Jahrhundert verändert hat bis zu ihrem heutigen Erscheinungsbild.

Die älteste bekannt Ansicht des Gasthofe vom 12. Januar 1872, als Rückwand der Flötenuhr im Magaretenzimmer
Die älteste bekannt Ansicht des Gasthofe vom 12. Januar 1872, als Rückwand der Flötenuhr im Magaretenzimmer
Blick auf die Brauerei und den Gasthof aus östlicher Richtung ca. 1900 - 1910
Blick auf die Brauerei und den Gasthof aus östlicher Richtung ca. 1900 - 1910
Hier ist zum Vorgängerbild Brauerei und Gasthof komplett neu gestrichen
Hier ist zum Vorgängerbild Brauerei und Gasthof komplett neu gestrichen
Der Gasthof in den 20iger Jahren
Der Gasthof in den 20iger Jahren
Ein datiertes Bild von Pfingsten 1928
Ein datiertes Bild von Pfingsten 1928
Bis in die 50ger Jahre wurde das Bier noch mit dem Pferdefuhrwerk ausgefahren. Hier ein Bild aus den 20igern.
Bis in die 50ger Jahre wurde das Bier noch mit dem Pferdefuhrwerk ausgefahren. Hier ein Bild aus den 20igern.
Vor der Brauerei ca. 1920- 1930
Vor der Brauerei ca. 1920- 1930